Ein Fensterchen für R&A

von 2bd am 21. Dezember 2011

Eine gute Nachricht für alle, die bei R&A engagiert waren. Und für all jene, die am persönlichen E-Management interessiert sind.

Das Fernsehen SRF hat am Sonntag in den Räumen des ehemaligen Restpoint ein Interview mit mir gedreht. Es soll in der Sendung «Kulturplatz» ausgestrahlt werden und beinhaltet das Thema Mittagsschlaf. Um die Nachbearbeitung zu erleichtern, habe ich der Journalistin eine Zusammenfassung meiner Botschaft geschickt.

Die LeserInnen des INSIDER sind aufgerufen, anhand der unten stehenden Informationen die Sendung kritisch zu begutachten, ob, und in welchem Ausmass (“ich betreibe den Aufwand nicht für 10 Sekunden Sendezeit!”) die Botschaft ausgestrahlt wird. Natürlich könnt ihr auch die Botschaft selbst kritisch beurteilen!

Vor allem der Begriff Kulturrevolution steht zur Debatte. Möglicherweise wird er auf mein politisches Schild gehoben.

Den Sendetermin – vermutlich Mitte Januar – werde ich an dieser Stelle rechtzeitig mitteilen.

“Liebe Frau S.

Wenn Sie unser Interview zusammenschneiden, achten Sie auf folgende Botschaft:

  1. Die ideale Gesellschaft: Eine primäre Orientierung ist das Wiederherstellen der täglichen Energiebalance. Das ist die Basis allen (lebenswerten) Lebens. Wir sind himmelweit davon entfernt. Und wir entfernen uns immer weiter davon weg. Daher geht es uns zwangsläufig immer schlechter, obwohl wir wie verrückt arbeiten, damit es uns besser gehe. Das ist absurd.
  2. Es muss ein Ruck durch die Gesellschaft, es braucht Widerstand, eine Bewegung: “Nicht mehr mit uns!” Statt pausenlos machen, machen, machen … uns die Ruhe, die Leere nehmen, in der wir regenerieren und die uns wirklich stark und intelligent macht. Das bräuchte in der heutigen Situation eine echte Kulturrevolution – endlich mal eine positive! (leider habe ich dieses Wort nicht gesagt, es passt so gut zum Gefäss. jedoch: s.u.*).
  3. Es geht nicht gegen den Kapitalismus. Dass dieses System noch lange nicht das optimale ist, merkt heute wohl jeder. Starke Menschen, die im täglichen Energiegleichgewicht leben, werden mit Leichtigkeit ein System entwickeln, das den Menschen wirklich dient. Viele Lösungen für unsere Gesellschaft habe ich am Ende von PowerRests gefunden.

* aber Sie können es in der Einleitung zur Person bringen: ” … Pionier (85) … Ruhe&Aktivität (96) … 1. öff. Restpoint (01) … entwickelt Programme für Schulen, Institutionen, Unternehmen … -> den historischen Faden (Mittagsschlaf) aufnehmen und in die Zukunft blicken -> Kulturrevolution -> Ruhekultur …”.
Aber dafür sind Sie ja die Fachfrau.

Mir scheint, das war in etwa auch Ihr Impetus.
Mit herzlichem Gruss
Bernhard Brändli

PS: Hier noch der Link auf eine WS, wo Sie ein bisschen mehr über das besprochene Lernsystem erfahren.”

2 Kommentare »

  1. Lieber Bernhard
    ich freue mich sehr, dass du mit dem Thema “Ausgleich von Ruhe & Aktivität” in der Sendung Kulturplatz erscheinst.

    Kulturrevolution gefällt mir, vorallem so wie du den Begriff erweiterst “endlich mal eine positive.
    Ruth

    Ruth am 24. Dezember 2011 um 9:05 Uhr

  2. [...] war doch irgendwas; eine Sendung von srf, Kulturplatz [...]

    2bd Blog | Bernhard Brändli-Dietwyler » Kulturplatz ahoi am 6. März 2012 um 14:30 Uhr

Hinterlasse einen Kommentar